Die Pro-Europäer werden geschwächt

Daniela Weingärtner

Von Daniela Weingärtner

Di, 14. Januar 2020

Kommentare

BZ-Plus Der Austritt Großbritanniens hat im Europaparlament die paradoxe Folge, dass die rechtsnationalen Fraktionen stärker werden.

Mit 751 Sitzen ist das Europaparlament die größte Abgeordnetenversammlung Europas. Diese Woche tagt es wieder einmal in Straßburg. Die 73 britischen Volksvertreter sind zum letzten Mal dabei. Das Plenum wird also schrumpfen, aber nur um 46 Sitze, die für künftige Erweiterungsrunden der EU in Reserve gehalten werden. 27 Sitze werden hingegen an Länder verteilt, die bislang gemessen an der Bevölkerungszahl zu kurz gekommen waren. Für Deutschland ändert sich nichts, da es die Obergrenze von 96 Abgeordneten pro Land bereits erreicht hat.

Für die zahlreichen EU-Befürworter unter den britischen Abgeordneten wird es ein schmerzlicher Abschied. Die Brexitpartei hingegen, deren Daseinszweck mit dem ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ