Türkei

Erdogans Machtspiele

Jürgen Gottschlich

Von Jürgen Gottschlich

Di, 02. Oktober 2012

Kommentare

Der Premier will die Geschicke der Türkei weiter bestimmen, muss dafür aber das Amt wechseln.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat eine Vision: Seine Partei AKP soll nach zehn Jahren an der Macht auch die kommenden zehn Jahre "dem Volke dienen". Mit diesem Versprechen auf dem AKP Parteitag untermauerte Erdogan auch seine eigenen Ambitionen.

Der Parteichef ist jetzt erwartungsgemäß mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt worden. Sein Problem ist, dass diese Amtszeit 2015 endet und er dann nach den Statuten der Partei nicht ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung