Euphorie und Ernüchterung

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Di, 18. Januar 2005

Kommentare

Die Landung auf dem Mond Titan ist eine der letzten großen europäischen Raumfahrtmissionen.

Es dürften noch Jahre vergehen, bis die Daten und Bilder ausgewertet sind, die die europäische Raumsonde Huygens vom "Titan" geschickt hat - jenem eiskalten Saturnmond, der mit seiner Atmosphäre möglicherweise ein Modell der Erde vor 3,8 Milliarden Jahren ist. Doch schon jetzt steht fest: Die Europäer können sich einer der erfolgreichsten Missionen zur Erkundung unseres Sonnensystems rühmen.

Gerade mal drei Milliarden Euro hat Europas Raumfahrtagentur ESA jährlich zur Verfügung. Und obgleich die amerikanische Nasa mit ihrem Zwölf-Milliarden- Etat immer die führende Rolle bei der Erkundung des Alls spielen wird, ist klar: Die Huygens-Landung auf Titan ist ein großer Schritt für die ESA. Vor allem unterstreicht sie die Bedeutung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ