Lohndebatte

Mindestlohn ist nicht gleich Mindestlohn

Ronny Gert Bürckholdt

Von Ronny Gert Bürckholdt

Do, 07. März 2013

Kommentare

Ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl sind plötzlich alle Parteien für Lohnuntergrenzen – aber sie meinen damit nicht das Gleiche.

Wann ist ein Lohn zu niedrig? Der Markt jedenfalls soll darüber nicht allein befinden – darüber sind sich sechs Monate vor der Bundestagswahl alle im Parlament vertretenen Fraktionen einig. Union, SPD, Grüne, Linkspartei und FDP wollen verstärkt in die Lohnfindung am Arbeitsmarkt eingreifen. Gibt es in Deutschland plötzlich eine ganz große Koalition in Sachen Mindestlohn? Nein. Die Konzepte unterscheiden sich in drei Punkten, die für die Wirkung einer Lohnuntergrenze wichtig sind. Wer soll sie festlegen? Wie hoch soll sie sein? Für wen soll sie gelten?

Eindeutig positioniert haben sich Sozialdemokraten, Grüne und die Linke. Der Charme ihres Plans besteht in seiner Schlichtheit. Sein Kern passt auf jedes ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ