Partei mit einem Potpourri aus diffusen Forderungen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 11. Mai 2013

Kommentare

BZ-GASTBEITRAG:Wolfgang Jäger hält das Gründungsprogramm der "Alternative für Deutschland" für Klientelpolitik.

Es ist eine alte Weisheit, dass Volksparteien, die sich kaum mehr unterscheiden, an ihren Rändern die Entstehung neuer Parteien fördern. Es scheint wieder einmal so weit zu sein. Bei der Bewältigung der derzeit größten Herausforderung, der Zukunft des Euro, herrscht weitgehend Konsens im Deutschen Bundestag. Die überwältigende Mehrheit der Bundestagsabgeordneten sieht die Krise der Währungsunion als Etappe auf dem kontinuierlichen Weg der europäischen Integration und nicht als Sirenenklang zur Erneuerung des Nationalstaats.

Gegner dieses europafreundlichen Kurses versuchen, durch die Neugründung von Parteien den nach ihrer Meinung vom politischen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ