Schwerer Dämpfer

Willi Germund

Von Willi Germund

Do, 22. September 2011

Kommentare

Der Mord an Rabbani zeigt, dass in Afghanistan ein Friedensschluss mit den Taliban fern ist.

Burhanuddin Rabbani war einer jener afghanischen Kriegsfürsten, die alle Wendungen der vergangenen drei Jahrzehnte politisch überlebt hatten. Seine Ermordung durch islamistische Taliban dämpft die Hoffnungen, dass bis zum Abzug ausländischer Kampftruppen im Jahr 2014 eine politische Lösung gefunden werden kann.

Rabbani, der in der ersten Hälfte der 90er Jahre afghanischer Präsident war, überstand Höhen und Tiefen deshalb, weil er dank seiner Drogeneinkünfte über das nötige Bargeld ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung