Analyse

Zu viel und zu frühe Mediennutzung macht Kinder krank – jetzt sind die Eltern gefordert

Frauke Wolter

Von Frauke Wolter

Di, 30. Mai 2017

Kommentare

BZ-Plus Hyperaktiv, fett, unkonzentriert: Die frühe und dauerhafte Nutzung von Smartphones und Tablets macht Kinder krank. Das ist das Ergebnis einer Studie zum Umgang mit den neuen Medien. Gefordert sind jetzt vor allem die Eltern.

Die Situation kennt jeder: Man ist genervt, hat Stress und dann will auch noch das Kind beschäftigt werden. Oder man selbst will einmal nur in Ruhe essen, sich mit anderen Erwachsenen unterhalten, etwas erledigen. Hand auf’s Herz: Hier hilft das Handy. Es ist ein willkommenes Spielzeug für die Kleinen, die ja ohnehin furchtlos auf dem Gerät ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung