Befremdlich ist die Empfehlung, dass Landwirte ihr Land verkaufen sollen

Andrea Philipp

Von Andrea Philipp (Freiburg)

Sa, 16. November 2019

Leserbriefe

Wenn Herr Lin-Hi davon überzeugt ist, dass die industrielle Landwirtschaft schrumpfen wird, woher werden Firmen wie Beyond Meat wohl künftig die Rohstoffe für die gehypten veganen Produkte beziehen? Lin-Hi behauptet, dass die Klimadebatte auch Kaufentscheidungen im Supermarkt beeinflussen wird, und scheint veganen Produkten grundsätzlich die bessere Klimabilanz zuzuschreiben. Ob der vegane Burger von Beyond Meat aus den USA im Vergleich wohl tatsächlich einen niedrigeren CO2-Fußabdruck hat als eine Schweinsbratwurst aus regionaler Bio-Tierhaltung?

Etwas befremdlich finde ich die Empfehlung an Landwirte, "ihren zentralen Vermögenswert (das Land)" zu verkaufen. Wie viele Bauern und Bäuerinnen sind heutzutage wohl überhaupt noch Eigentümer der landwirtschaftlichen Flächen, die sie bewirtschaften? Und habe ich das wirklich richtig verstanden: Das Interview über den Trend zu veganen Produkten mündet in der Idee, Landwirte könnten ihr Land verkaufen und in In-Vitro-Fleisch-Fabriken investieren? Ist es das, was Betriebswirtschaftler zum Thema Ernährung und Landwirtschaft zu sagen haben? Andrea Philipp, Freiburg