Kita

Kitas sind das Fundament unseres gesamten Bildungssystems

Klaus Dietz

Von Klaus Dietz (Rheinfelden)

Sa, 17. Oktober 2020

Leserbriefe

Zu: "Jedes achte Kind ohne Kita-Platz", Agenturbeitrag (Politik, 12. Oktober)
Ohne Kinder gäbe es keine Kindertagesstätten. Es ist unsere Pflicht, nach ihnen zu schauen, wenn die Eltern es nicht ausreichend können oder wollen. Keine Kita kann den Kindern das Elternhaus ersetzen. In der Zeit vom zweiten bis zum sechsten Lebensjahr entwickelt sich das menschliche Gehirn mit einer unglaublichen Dynamik. Keine noch so engagierten Eltern sind in der Lage, ein gleiches Feuerwerk an Kreativität und Abwechslungsreichtum anzubieten wie eine Kita.

Kindertagesstätten sind Bildungseinrichtungen. Das Fundament unseres gesamten Bildungssystems. Dass unser Staat die bunte Kitalandschaft, mit katholischen und evangelischen Einrichtungen, dazu nimmt, weniger staatliche Kitas zu eröffnen, ist kontraproduktiv. Diese Kindergärten waren bereits da, als es noch kein Recht auf einen Kitaplatz gab. Sie werden weiter betrieben, da es dem Staat nicht gelingt, genügend staatliche Kitaplätze zur Verfügung zu stellen.

Es gibt zwei Dinge, die Eltern und Erzieher nie aus den Augen verlieren sollten: Kinder sind abhängig. Und: Kinder sind manipulierbar. Der erste Punkt leuchtet sofort ein. Sie sind in jeder Hinsicht, materiell und emotional, abhängig. Fast alle Menschen sind manipulierbar. Sonst hätte es auch keinen Nationalismus gegeben. Kinder sind es ganz besonders. Daher ist es wichtig, dass die Kinder der vielen unterschiedlichen Nationen, welche zu uns gekommen sind, gleichmäßig auf alle bestehenden Kindergärten in Deutschland verteilt werden, damit die Sprachkenntnisse in Deutsch bis zum Eintritt in die Schule vorhanden sind.

Sprachprobleme haben auch deutsche Kinder. Wir brauchen weitere staatliche Kitas und eine Kindertagesstättenpflicht, gekoppelt mit dem Kindergeld. Kommt ein Kind nicht in die Kita, kommt kein Geld aufs Konto. Gleiches gilt für Schulen. Nur so sind Änderungen zu bewirken. Klaus Dietz, Rheinfelden