MENSCHEN

dpa

Von dpa

Mi, 31. März 2021

Panorama

Zur Erholung genutzt

Jürgen Drews, Schlagersänger (75), hat die coronabedingten Einschränkungen zur Erholung genutzt. "Für mich ist diese Zeit wie eine ‚gezwungene Pause‘. Ich war all die Jahre so viel unterwegs. Immer auf der Überholspur. Mir tut diese Entschleunigung wirklich gut", sagte der 75-Jährige ("Ein Bett im Kornfeld") in München. "Naja, ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste." Außerdem habe er die Zeit sinnvoll genutzt, um ein Buch zu schreiben und ein Album zu veröffentlichen. Nur die Bühne fehlt dem "König von Mallorca" mittlerweile schon sehr.

Ärger mit Nike

Lil Nas X, Rapper (21), hat Ärger mit dem weltgrößten Sportartikelhersteller Nike. Laut einem Medienbericht hat Nike das US-Kunstkollektiv "MSCHF" wegen Markenrechtsverletzung nach seiner Zusammenarbeit mit Lil Nas X verklagt. MSCHF hatte am Montag 666 Paare eines "Satan-Schuhs" verkauft, der mit dem Rapper entwickelt wurde. Diese seien jedoch ohne Genehmigung des Unternehmens hergestellt worden, berichtete das Musik-Magazin Rolling Stone, dem die Klage vorlag. Die "Satan-Schuhe" sind demnach inoffizielle Redesigns von Nikes Markenzeichen, dem Air Max 97-Sneaker. Die Schuhe, die auch einen Tropfen menschlichen Bluts in der Sohle enthalten sollen, wurden zu einem Preis von 1018 US-Dollar pro Paar verkauft.