Kommentar

Merz hätte den Fraktionsvorsitz nicht selbst übernehmen müssen

Norbert Wallet

Von Norbert Wallet

Fr, 28. Januar 2022 um 08:47 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Friedrich Merz hätte in der Frage des Fraktionsvorsitzes auch auf Team setzen können, statt auf Macht. Etwaige Fehler werden nun dem Partei- und Fraktionschef allein zuzurechnen sein.

Ralph Brinkhaus verzichtet im Ringen um den künftigen Fraktionsvorsitz der Union im Bundestag auf einen offenen Machtkampf mit dem neuen CDU-Parteichef Friedrich Merz und kandidiert im Februar nicht erneut für das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung