Mit dem Holländer Papier machen

Willi Ruoff, Rada

Von Willi Ruoff & Rada

Fr, 19. Dezember 2008

Zisch-Texte

Zisch-Kinder aus Badenweiler entdecken die Papiermühle in Basel

Wir waren in der Papiermühle in Basel. Frau Hansen erklärte uns, dass man früher auf Häuten von Tieren geschrieben hat. Für eine Bibel mit 400 Seiten musste man 100 Tiere schlachten. In einem Zimmer lebte vor 500 Jahren ein Schreiber, man sagt auch Gelehrter. Wir durften mit Federn schreiben. Es war schön, aber schwierig.

Im nächsten Zimmer standen Druckmaschinen. Frau Hansen erklärte uns, dass Johannes von Gutenberg das Drucken erfunden hat. Er goss kleine Plättchen aus Blei und Zinn mit Buchstaben. Die legte er in die richtige Reihenfolge und in eine Druckmaschine. Dann fettete er die Buchstaben und druckte die Seiten der Zeitung oder Bücher. Auch Frau Hansen schob den Text in die Presse und presste ganz fest. Als sie ihn wieder rauszog, war er gedruckt. Wir durften mit einer kleinen Druckmaschine drucken.

Dann erzählte sie uns, wie mit dem Holländer Papier hergestellt wird. Der Holländer ist eine alte Maschine, die Stofffetzen oder Papier mahlt. Auch wir durften Papier schöpfen.