Kommentar

Mit dem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz geht die SPD ein Risiko ein

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mo, 10. August 2020 um 12:40 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Es mag kühn sein, dass die SPD überhaupt einen Kanzlerkandidaten nominiert. Und passen Programm und Partei überhaupt zur Person Olaf Scholz? Bernhard Walker ordnet die Nominierung ein.

Jetzt ging es rasend schnell. Hatte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil noch am Wochenende gesagt, dass die Genossen "im Spätsommer" ihren Kanzlerkandidaten für die Wahl 2021 nominieren würden, ist die Sache jetzt schon klar: Die Sozialdemokratie geht mit Finanzminister Olaf Scholz (62) ins Rennen um die Nachfolge von Angela Merkel. Das ist fraglos eine respektable Entscheidung. Scholz genießt einiges Ansehen in der Bevölkerung, als früherer Bürgermeister von Hamburg und Sozialminister bringt er ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung