Mit Doll läuft’s bei den Männern rund

dpa

Von dpa

Mo, 17. Dezember 2018

Biathlon

Der Schwarzwälder Biathlet schafft es in Hochfilzen zweimal auf Platz drei, die Frauen bleiben ohne Erfolgserlebnis.

HOCHFILZEN (dpa/str). Die deutschen Biathleten mit dem Schwarzwälder Benedikt Doll sind Dauergäste auf dem Podest, für die Biathletinnen hingegen läuft es ohne Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier so schlecht wie noch nie. Erstmals überhaupt steht das oftmals so erfolgsverwöhnte Frauenteam nach zwei Weltcups ganz ohne Podiumsplatz da.

Selbst mit der Staffel, zuvor seit fast drei Jahren immer auf dem Treppchen, reichte es in Hochfilzen am Sonntag nur zu Platz sieben. Ganz anders die Männer: Schon am Freitag hatte Doll,der für die Skizunft Breitnau startet und nun in Kirchzarten lebt, mit Platz drei im Sprint geglänzt – auf derselben Strecke, auf der er sich ein Jahr zuvor zum Weltmeister gekürt hatte. Teamkollege Arnd Peiffer bescherte den starken Männern mit Rang zwei in der Verfolgung am Samstag das nächste Erfolgserlebnis, ehe zum Abschluss auch die Staffel – wiederum mit dem ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ