Crash-Folgen beeinflussen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 16. September 2020

Motorsport

Schwanauer Daniel Rubin landet auf Plätzen 18 und 20.

(BZ). Eine schwierige Rennwoche liegt hinter dem 22-jährigen Schwanauer Motorradfahrer Daniel Rubin, denn die IDM-Superbike-Stationen zwei und drei verliefen nicht wie geplant. Vergangene Woche stürzte Rubin auf dem technisch anspruchsvollen Sachsenringen. Sein Motorrad war danach zerstört.

So startete Rubin auf seinem Ersatzmotorrad aus dem Vorjahr am Wochenende auf dem Lausitzring. Insgesamt keine leichte Aufgabe für Rubin, der noch nie mit einer 1000-ccm-Maschine auf dieser Strecke angetreten war und sich erst an die Veränderungen gewöhnen musste. So sprang nach dem Training trotz einiger Probleme Startplatz 19 für Rubin heraus.

Im Rennen lief es allerdings nicht ganz nach Rubins Vorstellungen, zu sehr wirkte der Crash aus der Vorwoche auf dem Sachsenring noch nach. Nach guten Starts belegte Rubin am Ende die Ränge 18 und 20. "Bereits im Qualifying merkte ich, dass mir die Kraft in der Schulter fehlt", kommentierte Rubin seine körperlichen Probleme und gestand, dass er auch vom Kopf mental noch nicht bei Hundert Prozent war.