"Atomkraft soll nicht die Lösung sein"

Silke Hartenstein

Von Silke Hartenstein

Mi, 21. Januar 2015

Müllheim

200. Mahnwache: Das deutsch-französische Aktionsbündnis "Fessenheim stilllegen. Jetzt!" will seinen Protest fortsetzen.

MÜLLHEIM. Totenstill war es am Montagabend vor der Sparkasse in Müllheim. 50 Menschen von beiden Seiten des Rheins versammelten sich dort mit Windlichtern in der Hand. Dann, nach einer halben Stunde, schallte der Ruf aus 50 Kehlen: "Abschalten! Jetzt!" Zum 200. Mal hatte das deutsch-französische Aktionsbündnis "Fessenheim stilllegen. Jetzt!" zur Mahnwache in Müllheim aufgerufen.

Am 14. März 2011, drei Tage nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima, haben sich 300 Atomkraftgegner von rechts und links des Rheins erstmals zur Montagsaktion in Müllheim versammelt, stellte Kreisrätin Dora Pfeifer-Suger fest. Jetzt, nahezu vier Jahre später, fragten die Teilnehmer: "Die 200. Mahnwache. Wie viele noch?" Momentan sieht es bekanntlich nicht gut aus mit der für 2016 zugesagten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ