Zwei junge Männer mit Zivilcourage

Volker Münch

Von Volker Münch

Mi, 09. April 2014

Müllheim

Aktionen der Bundespolizei im E-Center und am Bahnhof lösen Betroffenheit, aber in Einzelfällen auch Hilfsbereitschaft aus.

MÜLLHEIM. Alle Augen richten sich auf den pöbelnden Mann, der mit Gewalt gegen eine Frau vorgeht, ihr Schmerzen zufügt, sie mobbt. Die Situation wird für sie immer brenzliger, er immer zudringlicher. Trotzdem regt sich keiner der Passanten. Was wie ein tätlicher Übergriff wirkt, war ein realitätsnahes Rollenspiel von zwei Beamten der Bundespolizei im Rahmen der Müllheimer Präventionswoche "Müllheim macht stark – mach" mit!" – mit teils erschreckendem Ergebnis, aber teil auch durchaus überraschendem Ausgang.

TATORT E-CENTER
Samstagmorgen: Hunderte Menschen besuchen den Einkaufsmarkt, tätigen ihre Einkäufe. Andere sitzen im Restaurantbereich, unter ihnen eine Frau, die entspannt Zeitung liest. Bis ein Mann von kräftiger Statur an ihren Tisch kommt. Er pöbelt die Frau an, reißt ihr die Zeitung aus den Händen, wird immer lauter, schlägt mit der Zeitung nach ihr. Die Frau zuckt, wirkt eingeschüchtert, verzweifelt. Mehr als ein Dutzend Menschen an der Theke und an den Tischen beobachten die Szene. Niemand schreitet ein, auch nicht als es für die Frau brenzlig wird. Niemand? Doch ein junger Mann an einem Nachbartisch fasst sich ein Herz und geht dazwischen. Die beiden Beamten, die den Übergriff inszenierten, geben sich umgehend als Polizisten per Dienstausweis zu erkennen.

MUTIG DAZWISCHEN
"Sie haben Mut bewiesen und alles richtig gemacht", bedanken sich Anke Klahr und Thomas Schlageter für die gezeigte ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ