Ermittlungen

Mutmaßlicher Missbrauchsfall bei Pfadfindern erschüttert Staufen

Hans-Peter Müller

Von Hans-Peter Müller

Mo, 06. Mai 2019 um 19:34 Uhr

Staufen

BZ-Plus In Staufen soll ein früherer Angestellter der evangelischen Kirchengemeinde Kinder einer Pfadfindergruppe missbraucht haben. Hinweise aus der Bevölkerung haben die Ermittler auf seine Spur geführt. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Das beschauliche Städtchen Staufen wird erneut von einem Missbrauchsfall erschüttert. Ein etwa 40 Jahre alter Ex-Mitarbeiter der evangelischen Kirchengemeinde wird beschuldigt, als ehrenamtlicher Betreuer bei den Pfadfindern Kinder sexuell missbraucht zu haben. Er sitzt seit gut vier Wochen in Untersuchungshaft.

Livestream: Pressekonferenz zum mutmaßlichen Missbrauchsfall in Staufen



Mit dem im Herbst 2017 bekannt gewordenen Missbrauchsfall in Staufen, der überregionale Beachtung fand, steht der neue Fall laut Polizeisprecherin Laura Riske in keinem Zusammenhang. Im August 2018 hatte das Landgericht Freiburg die Mutter eines heute zehnjährigen Jungen und ihren Lebensgefährten zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt, weil sie das Kind Männern zum Vergewaltigen überlassen hatten und sich selbst jahrelang an ihm vergingen.
Überblick: Die Berichterstattung der BZ ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ