Schutzengel war dabei

Nach Unfall hinter dem Steuer eingeklemmt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 23. April 2021 um 13:13 Uhr

Teningen

Eine Autofahrerin muss nach einem Unfall von der Feuerwehr mit der Spreizschere aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Dabei hatte sie Glück, dass ihr Auto nicht in einen Baggersee abrutschte.

Am Donnerstag, 22. April, gegen 13.40 Uhr, befuhr eine 33-jährige Autofahrerin mit ihrem Pkw die L 114 von Teningen in Richtung Autobahnanschlussstelle. Im Bereich des Kreisverkehrs am Gewerbegebiet Rohrlache fuhr sie nach Spurenlage nahezu ohne Lenkbewegung geradeaus, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst gegen einen Baum.

Bei dem Unfallgeschehen wurde sie in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die hinzugerufene Feuerwehr Teningen mittels einer Spreizschere aus dem Auto befreit werden.

Durch den Aufprall gegen den Baum wurde der Pkw unmittelbar am Wasserrand des Baggersees und dem folgenden, nach unten steil abfallenden Kiesgrund gestoppt, sodass ein Versinken des Fahrzeuges im Baggersee verhindert wurde.

Die junge Frau habe in Anbetracht der Gesamtumstände einen Schutzengel an Bord gehabt, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Die Fahrerin wurde durch den Unfall leicht bis mittelschwer verletzt. Die eigentliche Unfallursache ist nach jetzigen Erkenntnissen noch unklar, informiert die Polizei.

Neben dem Einsatz mit der Spreizschere musste die Feuerwehr noch mit weiteren Maßnahmen aktiv werden. So wurde mit Hilfe der Seilwinde des Rüstwagens das Fahrzeug während der Befreiung der Fahrerin gegen ein weiteres Abrutschen gesichert und später dann herausgezogen. Wegen auslaufende Betriebsstoffe musste die Feuerwehr zudem eine Ölsperre im See errichten. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Teningen darüber hinaus auch die Abteilung Emmendingen, Kreisbrandmeister und Rettungsdienst, so die Pressemitteilung der Feuerwehr.