Geschichte der Russlanddeutschen

Historiker steht in Russland vor Gericht

Mi, 19. Oktober 2011 um 00:03 Uhr

Ausland

Zwei Jahre Haft und drei Jahre Berufsverbot drohen dem Historiker Michail Suprun. Er hat sich mit der Verfolgung der Russlanddeutschen in der Stalin-Ära befasst.

Bei dem Prozess, der gegen ihn in Archangelsk läuft, geht es um Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen und Verletzung der Privatsphäre. Russische Bürgerrechtler tippen auf politische Hintergründe. Denn der 56-jährige, Dozent an der staatlichen Universität seiner Heimatstadt, ist der erste russische Historiker, der ein hochsensibles Thema ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ