Khashoggi-Verlobte fordert Ermittlungen

afp

Von afp

Mi, 04. Dezember 2019

Panorama

BRÜSSEL (AFP). 14 Monate nach der Ermordung des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi hat dessen Verlobte der Weltgemeinschaft vorgeworfen, keine ausreichenden Konsequenzen im Umgang mit der Führung in Riad gezogen zu haben. Es habe zuletzt "keine bedeutsamen Aktionen gegenüber Saudi-Arabien" gegeben, sagte Hatice Cengiz am Dienstag in Brüssel. Sie warf der internationalen Gemeinschaft "Passivität" vor und forderte internationale Ermittlungen.