Türkei verstrickt sich tiefer in Syrien

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Mi, 12. Februar 2020

Ausland

BZ-Plus Präsident Recep Tayyip Erdogans Koalitionspartner Devlet Bahceli ruft zum Sturm auf Damaskus auf / Zwölf türkische Soldaten getötet.

ANKARA. Die Türkei verstrickt sich immer tiefer in den Bürgerkrieg in Syrien. Aus dem Regierungslager kommt jetzt sogar der Ruf nach einer Eroberung der syrischen Hauptstadt Damaskus. Seit Anfang Februar sind bei der syrischen Belagerung der letzten Rebellenhochburg Idlib mindestens zwölf türkische Soldaten durch Artilleriefeuer der syrischen Armee getötet worden.

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan beriet am Dienstag mit seinem Vizepräsidenten Fuat Oktay, Verteidigungsminister Hulusi Akar, Außenminister Mevlüt Cavusoglu und führenden Militärs über das weitere Vorgehen. Die Türkei unterhält seit dem Jahr 2018 in der Provinz Idlib zwölf militärische Beobachtungsposten. Auf den syrischen Beschuss antwortete die türkische Armee am Montag mit massiven Gegenschlägen, bei denen nach ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ