Interview

Cyberexperte: "Man braucht neue Systeme"

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Sa, 13. Juni 2015 um 00:00 Uhr

Deutschland

Während das eigene Netz gehackt wurde, hat der Bundestag ein neues IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet. Der Cyberexperte Sandro Gaycken fordert indes ein radikales Umdenken.

BZ: Herr Gaycken, im Bundestag soll jemand den Anhang einer E-Mail geöffnet haben, der mit einem Virus versehen war. Ist es wirklich so einfach, in das IT-Netz des deutschen Parlaments einzudringen?
Gaycken: Das ist in der Tat sehr einfach. Für Nachrichtendienste und jeden, der mit den üblichen Virenscannern nicht zu erfassen ist und der unter den Anomalie-Erkennungsgeräten durchtaucht, ist das kein Problem.
BZ: Wie schwerwiegend war der Angriff?
Gaycken: Das ist schon übel. Die Angreifer sind über einen unbestimmten Zeitraum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ