Account/Login

Deutscher-Medienpreis-Träger Mitri Raheb

Friedensstifter oder Judenfeind?

Inge Günther
  • Fr, 24. Februar 2012
    Deutschland

     

BZ-INTERVIEW mit dem palästinensischen Pastor Mitri Raheb, der den Deutschen Medienpreis erhält / Kritik im Pro-Israel-Lager.

Pastor Mitri Raheb, hinter ihm Roni Ha...hung des Aachener Friedenspreises 2008  | Foto: DPA
Pastor Mitri Raheb, hinter ihm Roni Hammermann von der israelische Frauenorganisation Masom Watch, vor der Verleihung des Aachener Friedenspreises 2008 Foto: DPA

JERUSALEM. Am 24. Februar wird der Deutsche Medienpreis an vier Persönlichkeiten verliehen, die "keine Schlagzeilen in den Medien gemacht haben, deren Taten aber herausragende Symbole der Menschlichkeit sind". Einer von ihnen ist der Pastor der lutherischen Weihnachtskirche in Bethlehem, Mitri Raheb. Die Preisvergabe an den Kritiker der israelischen Besatzung sorgt für Wirbel. Inge Günther sprach mit Raheb.

So einer sei kein Friedensstifter, befand die Deutsch-Israelische Gesellschaft, die dem 49-Jährigen gar Rassismus und Hetze unterstellte. Andere Organisationen, auch das Simon-Wiesenthal-Zentrum, appellierten an Altpräsident Roman Herzog, die Laudatio abzusagen. Dabei wird Raheb geehrt wegen seines Einsatzes für die Verständigung von Christen, Juden und Moslems. "Sein Wirken ist die Alternative zu ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar