HINTERGRUND

Manuela Müller

Von Manuela Müller

Sa, 19. September 2020

Deutschland

So beliebt Online-Spiele sind, so sehr bergen sie auch Gefahren

Das Zocken ist in der Gesellschaft angekommen, was sich schon an der Wortbedeutung erkennen lässt. Wurde unter "Zocken" vor noch wenigen Jahren ausschließlich das Spielen um Geld verstanden, ist damit heute das Spielen mithilfe elektronischer Geräte gemeint: mit dem Smartphone, der Konsole, dem Tablet oder dem Computer. Vor allem die Jungen sind es, die sogar jegliches Spielen als Zocken bezeichnen. Dabei verbringen nicht nur sie einen Teil ihrer Freizeit mit den elektronischen Hilfsmitteln. Mehr als 34 Millionen Deutsche spielen Computer- und Videospiele. Das errechnete der Verband der deutschen Games-Branche anhand der Daten des Marktforschungsinstituts GfK vom Januar 2020.

Das Durchschnittsalter der Zocker steigt stetig und liegt derzeit bei 37,5 Jahre (Vergleich 2016: 35 Jahre). Unter denjenigen, die regelmäßig oder gelegentlich spielen, ist das Geschlechterverhältnis beinahe ausgeglichen. Für die meisten von ihnen stellt das Zocken kein Problem dar. Doch immer wieder gibt es Warnungen vor den Gefahren, die Computer- und Videospiele mit sich bringen können – gerade bei Jugendlichen. Die Krankenkasse DAK hat im März 2019 eine repräsentative Forsa-Studie dazu veröffentlicht. Befragt wurden 1000 Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren. Fast Dreiviertel von ihnen spielen regelmäßig Computerspiele – hochgerechnet sind das gut drei Millionen in Deutschland. Laut DAK gelten 15,4 Prozent dieser Minderjährigen als Risiko-Gamer, somit zeigten 465 000 der Jugendlichen ein "riskantes oder pathologisches Spielverhalten im Sinne einer Gaming-Sucht". Bei den Erwachsenen gehen Schätzungen von 1,5 Millionen Gaming-Süchtigen in Deutschland aus. Eine weitere Gefahr der Spiele besteht im Cyber-Grooming: (Sexual-)Verbrecher nutzen die diversen Spiel-Kommunikationsplattformen, um anonym in Kontakt mit der potenziellen Ziel- und damit Opfergruppe zu kommen.

Infos zur Computerspielsucht:

http://mehr.bz/computersucht (Jugendliche)
https://mehr.bz/pcspielsucht (Erwachsene)
Infos zum Cyber-Grooming:

http://mehr.bz/cyber-grooming