Europawahl

Piratenpartei will Grundrechte und Teilhabe in der EU stärken

Sebastian Kaiser

Von Sebastian Kaiser

Fr, 16. Mai 2014

Deutschland

BZ-GESPRÄCH: Julia Reda, Spitzenkandidatin der Piratenpartei bei der Europawahl, will Grundrechte, Demokratie und Teilhabe in der EU stärken.

FREIBURG. Die Spitzenkandidatin der Piratenpartei für die Europawahl, Julia Reda, macht nicht den Eindruck, dass sie sich allzu schnell den Schneid abkaufen lassen würde. Dass die vergangene Bundestagswahl für die Piratenpartei in einer krachenden Niederlage endete, ist für die 27-Jährige das Resultat dessen, dass sich die Partei vom Vorwurf freimachen wollte, eine Einthemenpartei zu sein. "Wir haben den Fehler gemacht, dass wir versucht haben uns zu allen Themen gleichzeitig zu äußern. Inzwischen sind wir ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung