Deutschland

Türkische Schulen sollen kein Einfallstor fürs Erdogans Ideologie sein

Frauke Wolter und dpa

Von Frauke Wolter & dpa

Fr, 10. Januar 2020 um 22:50 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Es ist eine Frage der Gegenseitigkeit: Das Ansinnen der Türkei, hierzulande Schulen zu gründen, wirft Fragen auf – vor allem nach der Kontrolle der Lehre.

Berlin, Frankfurt, Köln – an diesen drei Standorten könnten künftig türkische Schulen entstehen. In diesen Städten leben besonders viele türkische und türkischstämmige Bürger. Und auch auf den zweiten Blick dürfte das Ansinnen nicht überraschen, gibt es doch eine Reihe von ausländischen Schulen in Deutschland. 15 französische sind darunter, russische wie in Heidelberg oder arabische wie in Mannheim. Umgekehrt arbeiten in etwa 72 Ländern über 120 deutsche Schulen, drei davon in der Türkei. Hier, an dem Standort Izmir, beginnt die Geschichte.

Dort war im Sommer 2018 die deutsche Botschaftsschule geschlossen worden, ein Ableger der Privatschule der deutschen Botschaft in Ankara. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ