Porträt

Bettina Grahs spielt in „Endstation Sehnsucht“ am Theater Freiburg

Kathrin Kramer

Von Kathrin Kramer

Do, 09. Februar 2017

Theater

VOR DER PREMIERE: Gespräch mit Schauspielerin Bettina Grahs, die am Theater Freiburg bei "Endstation Sehnsucht" mitwirkt.

Vor zehn Jahren waren wir schon einmal verabredet. Wir trafen uns vor der theatereigenen Raumsonde namens Orbit, die ihre Fühler damals nach Freiburg-Weingarten ausgestreckt hatte. Dort stand Bettina Grahs lächelnd an die mit Graffitis besprühte Wagenwand gelehnt in Pose für den Zeitungsfotografen, umringt von Halbwüchsigen, deren coole Anmache sie lässig konterte. Als Performerin hatte sie bereits ein paar Jahre Erfahrung in der Freien Szene, als Schauspielerin im festen Ensemble war sie gleichwohl neu. Sie blieb knapp fünf Jahre am Freiburger Theater, und der Faden nach Freiburg riss nie ganz ab. Zum Ende der Intendanz von Barbara Mundel steht sie nun noch einmal auf der Bühne im Kleinen Haus: als Stella in Tennessee Williams’ Stück ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ