Die Lust am subtilen Rollenbildersturm

Dietrich Roeschmann

Von Dietrich Roeschmann

Fr, 25. Juni 2010

Ausstellungen

Rosemarie Trockel: Das Kunstmuseum Basel zeigt Zeichnungen, Collagen und Buchentwürfe, die Kunsthalle Zürich "Die Verflüssigung der Mutter".

Stricken ist nicht unbedingt ein radikaler Akt – es sei denn, Rosemarie Trockel hat die Fäden in der Hand. Seit Anfang der 1980er Jahre untersucht die Kölnerin mit ihrer Kunst, wie Rollenklischees und gesellschaftliche Prägungen unser Denken und Fühlen lenken. Sie tut das auf eigenwillige Art: bissig, humorvoll und subversiv. Ihre frühen Strickbilder von Playboy-Bunnies, Hakenkreuzen oder Delfter Kacheln, die den selbstherrlichen Machismo des Prinzips Künstlerfürst durch den Einsatz angeblich typisch weiblicher Fertigkeiten persiflierten, gehören längst ebenso zu den Ikonen der Gegenwartskunst wie ihre berühmten "Schizopullover" mit Doppelrollkragen, in denen das Ich und das Alter Ego der Trägerin gemeinsam Platz haben. Doch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ