Fidi, Hitler und der Wagnerdämon

Heinz W. Koch

Von Heinz W. Koch

Di, 31. Januar 2017

Klassik

Eine Zugabe zum Karlsruher "Ring": Die umjubelte Uraufführung der Oper "Wahnfried" von Avner Dorman.

Kälteschlotternd in der Dunkelheit: Ein ansehnlicher Kreis, etliche Karlsruher Honoratioren darunter, will mitbekommen, wie der Eingangsbereich des Badischen Staatstheaters einen Namen erhält. Wer vom Parkhaus ins Theater will, muss fortan über den Hermann-Levi-Platz. Die Stadt ehrt so einen epochalen Wagner-Interpreten, der von 1864 an acht segensreiche Jahre lang badischer Hofkapellmeister war und 1882 in Bayreuth die Uraufführung des "Parsifal" dirigierte – zunächst gegen den ausdrücklichen Willen Richard Wagners, der postulierte, ein Jude können einem christlichen Werk wie diesem nicht gerecht werden.

Nicht genug damit – drinnen kommt er derzeit auch vor. In einer neuen Oper, deren bloße Existenz bereits eine Pointe ist. "Wahnfried" von dem Komponisten Avner Dorman ist gleichsam als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ