Schon jetzt eine Ikone

Johannes Dieterich

Von Johannes Dieterich

Mo, 25. September 2017

Kunst

In Kapstadt hat das nicht unumstrittene Zeitz Museum for Contemporary Art Africa eröffnet.

Die feierliche Eröffnung bleibt dem anglikanischen Erzbischof Desmond Tutu überlassen. Der 85-jährige Friedensnobelpreisträger schlurft zum Podium, nimmt den Hörer eines imaginären Telefons ab und scherzt, er habe soeben einen Anruf von Nelson Mandela aus dem "oberen Stockwerk" erhalten. "Mandela sagt Ja", teilt Tutu dann mit – und Hunderte von Kunstliebhabern jubeln. Das neue Zeitz Museum of Contemporary Art Africa, kurz Mocaa genannt, hat damit den höchsten in Südafrika denkbaren Segen erhalten – auch wenn das erste Kunstmuseum Afrikas, das es mit weltweit renommierten Kulturtempeln aufnehmen will, alles andere als unumstritten ist.

Postmoderne Kathedrale
Davon ist am Wochenende allerdings wenig zu hören. Dafür ist von Superlativen wie "Afrikas Guggenheim" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ