Distanz, Empathie und Komik

Heidi Ossenberg

Von Heidi Ossenberg

Di, 02. April 2019

Theater

Andreas von Studnitz stellt Falladas Roman "Kleiner Mann – was nun?" auf die Wallgraben-Bühne.

Es gab einmal eine Zeit, in der Zigaretten einzeln gekauft wurden – das Stück für drei Pfennige. Eine Zeit, in der ein anständiger junger Mann eine junge Frau heiratete, wenn er sie geschwängert hatte. Und eine Zeit, in der ein Kaufhausbesitzer seinen Angestellten fristlos entlassen konnte, sobald sich ein Kunde über ihn beschwerte – oder aus irgendeinem anderen vorgeschobenen Grund. In dieser Zeit lebte Rudolf Ditzen (1893–1947) – und er schilderte diese Milieus und ihre Charaktere ungeheuer präzise und nüchtern in seinen Werken unter dem Schriftstellerpseudonym Hans Fallada.

Andreas von Studnitz hat Falladas 1932 erschienenen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ