Dennis Kellys "Waisen" am Basler Schauspielhaus

Wir oder die da draußen

Martin Halter

Von Martin Halter

So, 24. Oktober 2010 um 18:51 Uhr

Theater

"Waisen", ein Werk des derzeit vielleicht aufregendsten englischen Dramatikers Dennis Kelly, erlebte jetzt am Basler Schauspielhaus seine deutsche Erstaufführung. Ein Stück, das den Schrecken mit makabrer Komik bricht. Regie: Elias Perrig.

Dennis Kelly ist der derzeit vielleicht aufregendste englische Dramatiker und so etwas wie der heimliche Hausautor des Basler Theaters. Fünf seiner Stücke wurden hier erstaufgeführt, fast alle von Elias Perrig. Der Schauspieldirektor schätzt Kelly vor allem für sein Naturtalent, aktuelle gesellschaftliche Konflikte in spannende Plots zu verpacken. "Waisen", vor einem Jahr in Edinburgh uraufgeführt, ist ein gelungenes Beispiel dafür.

Das Stück beginnt ganz nach der alten Hollywood-Regel mit einem Erdbeben, um die Suspense danach langsam zu steigern: Als Helen und Danny gerade ihr trautes Glück – Helen ist schwanger – mit einem Candlelight-Dinner feiern, platzt Liam mit blutverschmiertem Hemd herein. Helens Bruder ist das schwarze Schaf der Familie, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ