Türkei

Mindestens 22 Menschen sterben bei schwerem Erdbeben in der Ost-Türkei

dpa

Von dpa

Sa, 25. Januar 2020 um 16:40 Uhr

Panorama

Es war schon dunkel, als die Erde bebte. Wieder und wieder. Mindestens 22 Menschen starben im Osten der Türkei, ebenso viele werden noch unter den Trümmern vermutet.

Ein schweres Erdbeben hat den Osten der Türkei erschüttert. Mindestens 22 Menschen wurden getötet, sagte Präsident Recep Tayyip Erdogan bei einem Besuch in der Erdbebenregion am Samstag. Hunderte Menschen wurden offiziellen Angaben zufolge verletzt. Das Beben hatte die Stärke 6,8, wie die Katastrophenschutzbehörde Afad mitteilte. Es sei von rund 400 Nachbeben gefolgt worden.

Die Erde bebte am Freitag um 21 Uhr Ortszeit
Das Beben hatte sein Zentrum in der Provinz Elazig und ereignete sich gegen 21 Uhr Ortszeit.

Mehrere Gebäude stürzten ein. Behörden gingen am Samstag davon aus, dass noch 22 Menschen von den Trümmern verschüttet seien, so Innenminister Süleyman Soylu. Erdogan sprach am ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ