Vier Tote aus Schiffswrack bei Budapest geborgen

dpa

Von dpa

Mi, 12. Juni 2019

Panorama

BUDAPEST (dpa). Zwei Wochen nach dem Schiffsunglück auf der Donau in Budapest haben die Behörden das gesunkene Ausflugsschiff Hableany geborgen. In Kleinarbeit hob ein Schwimmkran das Wrack an die Wasseroberfläche, wie ungarische Medien berichteten. Im Laufe der Bergung wurden die Leichen von vier weiteren Opfern gefunden, darunter die des Kapitäns, bestätigte ein Polizeisprecher. Bei dem Unglück kamen mindestens 24 Menschen ums Leben. Die Hableany war am Abend des 29. Mai von einem größeren Flusskreuzfahrtschiff gerammt worden. Infolge der Kollision war das kleinere Schiff gekentert. An Bord hatten sich eine 33-köpfige Reisegruppe aus Südkorea und zwei ungarische Besatzungsmitglieder befunden.