Keine Panik unterm Münsterturm

Peter Cleiß

Von Peter Cleiß

Di, 22. Oktober 2019

Fussball International

Racing Straßburg übernimmt nach 0:2-Niederlage bei Olympique Marseille die Rote Laterne, doch Coach Laurey bleibt ruhig.

MARSEILLE (pec). Bei Racing Straßburg läuft es derzeit einfach nicht. Verlor die Elf von Trainer Thierry Laurey vergangene Woche beim Tabellenletzten FCO Dijon, folgte nun eine 0:2-Pleite bei Olympique Marseille. Die Folge: Racing rutsch auf den letzten Tabellenplatz der Ligue 1 ab.

Was die Elsässer unter allen Umständen vermeiden wollten, trat bereits nach vier Minuten ein: Racing-Torjäger Ludovic Ajorque fälschte einen Fernschuss von Boubara Kamara unhaltbar ab und brachte Olympique in Führung. Das Konzept von Trainer Laurey war über den Haufen geworfen. Stark verändert hatte der Coach seine Elf, setzte auf die Jugend und brachte Mohamed Simakan (19 Jahre), Anthony Caci (22), Jean-Rincer Bellegarde (21), Ibrahima Sissoko (22),Youssouf Fofana (20) sowie später noch Lebo Mothiba (23) und Kevin Zohi (23).

Schlecht machte die neuformierte Elf ihre Sache trotz der Niederlage keines Falls, zeigte vor allem im zweiten Durchgang erfrischenden Offensivfußball und stand in der Defensive stabil, doch gelang es ihnen nicht, aus ihren Chancen Kapital zu schlagen. Frankreichs Nationalkeeper Stehe Mandanda war schlicht nicht zu überwinden.

Laurey versuchte, wild gestikulierend von der Außenlinie einzugreifen – ohne Erfolg. Vielmehr schlug Olympique in der Nachspielzeit noch einmal zu: Kevin Strootmann verwandelte einen Foulelfmeter sicher. Das Ergebnis entspricht nicht unbedingt dem Spielverlauf. Vorwürfe wollte Laurey seinem Team nach dem Schlusspfiff keine machen, Einstellungen und Engagement seinen vielmehr vorbildhaft gewesen. "Tabellenletzter oder 19. – nach zehn Spieltagen verfallen wir deshalb nicht in Panik", sagte Laurey. Dennoch sollte im kommenden Heimspiel gegen OGC Nizza ein Sieg her, sonst schrillen in Straßburg irgendwann doch die Alarmglocken.

Tore: 1:0 Kamara (3.), 2:0 (90+4.). Zuschauer: 50 203.