Neues Kunstwerk fürs Rieselfeld

Nathan Coleys "Bandstand": Eine Plattform als als Möglichkeitsraum

Dietrich Roeschmann

Von Dietrich Roeschmann

Do, 29. November 2012

Ausstellungen Rezensionen

Nathan Coleys "Bandstand", ein neues Kunstwerk fürs Rieselfeld.

Freiburg hat eine neue Konzertbühne. Oder ist es eher ein Grillplatz? Eine Skaterrampe? Ein Kunstwerk? Auf einer Grünfläche am Eingang zum Rieselfeld, wo bislang vor allem Hunde tollten und sich der Verkehrslärm der nahen Besançonallee mit dem Summen der Straßenbahn zu einem urbanen Dauerrauschen mischt, schwebt über dem von Regen und Baggern aufgewühlten Grund eine Plattform aus Beton: acht mal 15 Meter in der Horizontale, an der Rückseite ragen zwei Wände in die Höhe, seitwärts und frontal führen drei Treppchen in den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ