Naturschutz verhindert neue Mountainbike-Routen

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Sa, 19. Oktober 2019

Schönau

Gemeindeverwaltungsverband Schönau bricht MTB-Konzept ab.

SCHÖNAU/AITERN (dsa). Beim Langlaufzentrum Hohtann-Belchen und am Wiedener Eck wird es auf absehbare Zeit keine neuen Mountainbike-Routen geben. Am Donnerstagabend billigte die Verbandsversammlung in Schönau in ihrer Sitzung einen Abbruch der Mountainbike-Konzeption.

Berater Sascha Hotz von der Agentur Bergwerk hatte bereits im vergangenen Jahr festgestellt, dass dafür Gutachten für Naturschutzprüfungen im Landratsamt Lörrach fällig werden zum Preis von bis zu 30 000 Euro. Sein Fazit: Aus touristischer Sicht erscheinen die Gesamtkosten von 50 000 bis 60 000 Euro zu hoch für den touristischen Nutzen. Dem schloss sich die Verbandsversammlung an. "Seit einigen Monaten stockt wie in vielen anderen Destinationen im Schwarzwald aufgrund von naturschutzrechtlichen Gründen die Fortführung des Projektes", schreibt das Rathaus in seiner Sitzungsvorlage.

Die neuen Mountainbike-Routen sollten ursprünglich helfen, den Bereich Belchen-Hohtann-Wiedener Eck zu einem attraktiven Ganzjahresziel für Urlauber zu machen. Immerhin will der Gemeindeverwaltungsverband (GVV) Schönau bald eine neue Fahrradkarte auflegen und bestehende Touren wo nötig besser ausschildern. Die Touren sollen außerdem digitalisiert und auf Fahrer von E-Bikes angepasst werden. Für den kommenden Winter soll außerdem in ein neues Loipenspurgerät für Langläufer investiert werden.