Netzausbau durch Paketflut

dpa

Von dpa

Sa, 14. April 2018

Beruf & Karriere

Anzeige Mit dem Onlinehandel wächst die Logistikbranche.

Wer seine Paketnetze nicht ausbaut, gerät in die Defensive. Der Onlinehandel treibt die Zusteller zum Ausbau ihrer Infrastruktur an. Die Post startete mit dem Bau eines weiteren Paketzentrums in Nordrhein-Westfalen; und auch die Konkurrenz schläft nicht.

Für die Paketdienstleister sind sie das Rückgrat im Paketgeschäft, die großen Logistik- und Paketzentren. In den Regionen fungieren sie als Verteilstellen in einem eng geknüpften Spinnennetz, an dessen Ende die sogenannten letzte Meile zum Kunden steht, private Haushalte wie auch Gewerbetreibende. Doch die Paketzentren ächzen unter einer Dauerlast, denn der boomende Onlinehandel drückt immer mehr Waren in die Netze.

"Die Infrastruktur muss optimiert werden", beschreibt Ingo Bertram vom Paketdienstleister Hermes die Lage. Das Unternehmen ist eine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ