Neue Ideen für Art’Rhena

Julius Steckmeister

Von Julius Steckmeister

Fr, 18. Oktober 2019

Vogtsburg

Nach einem Bürgerdialog lud der Zweckverband "Zwei-Breisacher-Land" zu einem Konzert ein.

VOGTSBURG. Voraussichtlich im Herbst öffnet das deutsch-französische Kultur- und Begegnungszentrum "Art’Rhena" seine Pforten. Damit das schmucke Gebäude keine leere Hülle bleibt, sondern seinen Zweck als lebendiger Treffpunkt der Bürger beider Rheinanliegerstaaten erfüllen kann, stehen die Wünsche eben jener im Zentrum des Interesses der "Art´Rhena"-Macher, des grenzüberschreitenden örtlichen Zweckverbandes "Zwei-Breisacher-Land". Zu diesem gehört auch die Stadt Vogtsburg.

Erst die Arbeit
Zum "ganz dynamischen deutsch-französischen Prozess" begrüßte denn auch der Hausherr, Vogtsburgs Bürgermeister Benjamin Bohn, rund 50 Interessierte aus Deutschland und Frankreich. Sie waren der Einladung zum gemeinsamen Hirnen über das Wie und Was des seit rund einem Jahr im Bau befindlichen Kulturzentrums auf der Rheininsel bei Vogelgrun in die Aula der Oberrotweiler Schule gefolgt. Der Bürgerdialog sollte der Auftakt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ