"Neuenburg hat sich das wirklich verdient"

Jutta Geiger

Von Jutta Geiger

Di, 10. Dezember 2019

Neuenburg

Auslosung für den 15. Deutschen Altherren-Supercup Ü 32 in Neuenburg / Viele angereiste Fußballteams .

NEUENBURG AM RHEIN. Gut besucht war die Auslosung für den 15. Deutschen Altherren-Supercup Ü 32 (DAHSÜ32) im Ratssaal des Rathauses, der nächstes Jahr als Highlight die Feierwoche anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des FC Neuenburgs beenden wird. Durch das Programm führte David Böse, ehemaliger Aktiver und heute Stadionsprecher des FCN. Er freute sich, viele Vertreter teilnehmender Mannschaften begrüßen zu können, die teilweise lange Anreisen in Kauf genommen hatten, wie beispielsweise der SSV Vimaria 91 Weimar, die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach, der TuS Leimen, und die SG Zell-Unterharmersbach. Für alle Daheimgebliebenen wurde die Veranstaltung per Liveschaltung per Facebook übertragen.

Bürgermeister Joachim Schuster ließ es sich als Hausherr nicht nehmen, alle Anwesenden zu begrüßen und seiner Freude darüber Ausdruck zu geben, dass dieses Großereignis mit enormer Außenwirkung in der Sportstadt Neuenburg stattfindet und viele Zuschauer anlocken wird. "Sport ist der Kitt der Gesellschaft", so Schuster, das habe er immer wieder erfahren und erleben dürfen, als er noch mit der Bürgermeisterfußballmannschaft unterwegs war und beispielsweise in Armenien vor 7000 Zuschauern spielte. "Dem FCN möchte ich sagen: Respekt, was ihr hier leistet!", lobte das Stadtoberhaupt und mit einem Augenzwinkern fügte er noch hinzu: "Auf einer der schönsten Sportanlagen der Kreisliga". FCN-Vorstand Raphael Saurer fasste den FCN als DAHSÜ32-Gastgeber kurz zusammen: 565 Mitglieder, davon 344 Aktive habe der FCN, mit drei Herren- sowie einer Altherrenmannschaft, in der Jugend von der G- bis zur A-Mannschaft spiele der FCN derzeit. Der Jubiläumsstartschuss falle mit der Supercup-Auslosung, im Januar folge das Jugendhallenturnier, bis schließlich die Festwoche mit einem Festbankett am 5. Juni beginne und mit dem DAHSÜ32 den krönenden Abschluss bilde. Gundolf Fleischer vom Badischen Sportbund freute sich, dass Neuenburg zum ersten Mal den DAHSÜ32 nach Südbaden hole. "Neuenburg mit seiner Sportaffinität hat sich das wirklich verdient", so Fleischers Meinung. Bezirksvorsitzender Arno Heger äußerte ebenfalls, er sei stolz, dass der 15. DAHSÜ32 im Bezirk Freiburg stattfinde. Er wolle mit dieser Großveranstaltung ein Zeichen setzen, denn Fußball sei klassen-, rassen- und konfessionslos. Der FCN, so Heger weiter, sei ein gesunder, intakter Verein, und somit der ideale Vorzeigeverein für diese Veranstaltung. Organisationskomiteeleiter Friedel Gehrke ließ im Anschluss die letzen 14. DAHSÜ32 per Beamer-Präsentation Revue passieren, bevor es endlich an die heiß ersehnte Auslosung ging, die gleich von zwei Glücksfeen durchgeführt wurde: Emmi Orth durfte als Mitglied, das am längsten zum FCN gehört und deren Vater Mitbegründer des FCN war, den einen Part durchführen, unterstützt wurde sie vom ehemaligen SC-Spieler Tobias Willi.

Gezogen wurden je vier Teilnehmer für acht Gruppen, wobei die Gruppenköpfe bereits gesetzt waren. Dies ist in Gruppe A der FC Neuenburg als Ausrichter, und für die Gruppen B bis G wurden unter den Zweiten, Dritten, Vierten des letzten DAHSÜ32 sowie den besten drei Teams der Ewigen Tabelle der letzten 10 Turniere ausgelost. Daraus ergab sich bei Gruppe B der SSV Zuffenhausen, in Gruppe C der Tus Jöllenbeck, in Gruppe D der SC Condor Hamburg, in Gruppe E der TSV Krähenwinkel-Kaltenweide, in Gruppe F der FC Bayern München, in Gruppe G der Blumenthaler SV. Gesetzt war in Gruppe H der FSV Spandauer Kickers als Titelverteidiger. Ein Sonderstartrecht gab es außerdem für den SSV Weyerbusch, der im Jahr 2015 die Ausrichtung des Turniers an den FC Neuenburg abtrat und somit als 6. in Gruppe H antreten darf. Neuenburg trifft in Gruppe A auf DJK BW Mintard, TuS Germania Schnelsen, 1. FC Traber Mariendorf sowie TSV Fortuna Sachsenross Hannover. In Neuenburg spielen die Gruppen A bis D, in Steinenstadt spielen die Gruppen E, F und G, die Gruppe H spielt in Zienken.