Wehr verhindert Waldbrand

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 16. Juli 2019

Neuenburg

Feuer auf Grünschnittdeponie.

NEUENBURG AM RHEIN (BZ). Am Samstag, 13. Juli, gegen 23 Uhr bemerkte ein Anwohner von Neuenburg einen Feuerschein im Rheinwald in Richtung des FIT-Parcours. Er alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf, brannte es in der städtischen Grünschnittdeponie, das Feuer breitete sich rasant aus. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Wald jedoch gerade noch verhindert werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden mehrere Löschfahrzeuge sowie Tankwagen des Betriebshofs Neuenburg eingesetzt. Um alle Glutnester in der Grünschnittdeponie ablöschen zu können, wurde ein Spezialfahrzeug mit Greifvorrichtung zur Einsatzstelle gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Einsatzleiter und Stellvertretender Kreisbrandmeister Andreas Grozinger lobte die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte, durch ihr beherztes Eingreifen konnte ein Waldbrand verhindert werden. Im Einsatz befanden sich Polizeibeamte des Polizeireviers Müllheim sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein mit der Abteilung Zienken mit sechs Einsatzfahrzeugen und 30 Einsatzkräften. Nach vier Stunde war der Brand gelöscht und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.