Erste Bohrung für das Geothermie-Kraftwerk in Neuried

Hagen Späth

Von Hagen Späth

Fr, 18. Februar 2011

Neuried

Noch in diesem Jahr wird die erste Bohrung für die Geothermieanlage auf der Gemarkung Neuried gesetzt.

Geht alles nach Plan, dann wird nach jahrelanger und intensiver Vorbereitung 2011 die erste Bohrung für das Geothermie-Kraftwerk in Neuried gesetzt. "Ich gehe davon aus, dass in der zweiten Jahreshälfte die Bohranlage kommt", sagt Bürgermeister Gerhard Borchert. Vor allem ihm und seiner Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass nach der Biogasanlage, die 2007 in Betrieb ging, auch die Geothermie als zweiter Teil des Hybridkraftwerks immer weiter vorangetrieben wurde.

Auch Curd Bems, Geschäftsführer der Firmen Exorka, Geysir und der Geothermie Neuried GmbH (siehe Infobox), sieht den Start noch in diesem Jahr. Der Betriebsplan für den Bau des Bohrplatzes werde in Kürze beim Bergamt in Freiburg eingereicht. Mit konkreten Angaben zur Bohrung oder der Leistung des ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ