Glosse

Neuseelands Staatsmagier tritt nach 23 Jahren ab

Stefan Mertlik

Von Stefan Mertlik

Fr, 29. Oktober 2021 um 17:59 Uhr

Unterm Strich

Für 10.000 Euro pro Jahr hat sich Neuseeland einen eigenen Zauberer gegönnt. Damit ist jetzt Schluss. Der Inselstaat möchte das Geld in andere Werbeaktionen stecken. Welch ein Frevel.

Stellen wir uns das mal vor: Mit gesenktem Haupt zieht Harry Potter eine Nummer. Er blickt auf die digitale Anzeige. 5..., 6..., 7! Salvio hexia! Vielleicht zaubert ihm der Arbeitsvermittler einen neuen Job herbei. Denn in unsicheren Zeiten wie diesen könnten selbst Abgänger einer ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung