Kreis Emmendingen

Newsblog-Archiv: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Kreis Emmendingen von April bis August 2021

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 30. August 2021 um 19:54 Uhr

Emmendingen

Welche Corona-Nachrichten standen im von April bis August 2021 im Mittelpunkt? Was war wichtig? Lesen Sie hier das Newsblog-Archiv für den Kreis Emmendingen.

Zum aktuellen Corona-Newsblog: Alle Nachrichten zum Coronavirus im Kreis Emmendingen
Dienstag, 31. August, 17.45 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldete am Dienstag für den Landkreis Emmendingen 25 neue Corona-Fälle. Damit sind bislang 6415 Menschen an Covid-19 erkrankt. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg von 36,6 am Vortag auf 43,1. Damit hat der Kreis Emmendingen dennoch wieder die geringste Inzidenz im Land, wo ein Gesamtwert von 78,4 angegeben wird. In der benachbarten Ortenau liegt die Inzidenz bei 61,5 (64 neue Fälle), im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald bei 56,6 (43 neue Fälle.
Montag, 30. August, 9 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Montag laut Landesgesundheitsamt im Landkreis Emmendingen bei 36,6 und ist damit von 37,3 am vergangenen Sonntag wieder leicht gesunken. Neun weitere Fälle sind im Laufe des Tages übermittelt worden. Die Inzidenz im Land lag am Montag bei 77,9. Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden keine übermittelt. Für den Landkreis meldet das Divi-Intensivregister zwei Covid-Patienten auf Intensivstation, allerdings ohne Intensivbeatmung.
Sonntag, 29. August, 19.09 Uhr: 14 neue Infektionsfälle mit Covid-19 registrierte das Landesgesundheitsamt an diesem Wochenende. Damit stieg der Inzidenzwert auf 37,3 gegenüber 36,7 am vergangenen Freitag. Im Land beträgt der Inzidenzwert 78,5. Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden keine weiteren gemeldet. Für den Landkreis meldet das Divi-Intensivregister zwei Covid-Patienten auf Intensivstation, allerdings ohne Intensivbeatmung.

Freitag, 27. August, 18.11 Uhr: Um mehr als 14 Punkte stieg der Inzidenzwert in den vergangenen acht Tagen auf nunmehr 36,7. Dies geht aus dem aktuellen Bericht des Landesgesundheitsamts sowie dem wöchentlichen Lagebericht des Landratsamts hervor. 70 neue Infektionsfälle meldet das Landratsamt auf Grundlagen der Meldedaten des Landesgesundheitsamts seit dem 20. August im Landkreis Emmendingen. Am gestrigen Freitag, 27. August, wurden acht neue Fälle registriert. Damit steigt auch im Kreis der Inzidenzwert weiter an, wenn er auch im Vergleich unter dem Landeswert von 71,8 liegt. Laut dem Divi-Intensivregister werden dabei zwei Patienten mit Covid intensivmedizinisch behandelt, aber nicht invasiv beatmet (Stand 17.20 Uhr).
Donnerstag, 26. August, 18.40 Uhr: Das Landesgesundheitsamt hat am Donnerstagabend 12 neue bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen für den Kreis Emmendingen gemeldet. Nach insgesamt 62 neuen Fällen in den vergangenen sieben Tagen steigt die Inzidenz von 35,5 am Mittwoch weiter an auf 37,3. Der Kreis Emmendingen kommt damit auf den zweitniedrigsten Wert nach dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald mit 32,2. Der Landesschnitt liegt bei 68,1. Seit Beginn der Pandemie haben sich hier 6359 Menschen mit dem Virus infiziert.
Mittwoch, 25. August, 18.55 Uhr: 16 neue Fälle meldet das Landesgesundheitsamt für den Landkreis Emmendingen. Die Inzidenz im Kreis steigt damit auf 35,5 – ein rasanter Sprung nach oben, denn am Dienstagabend hatte sie noch bei 27,6 gelegen.
Dienstag, 24. August, 18.22 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldete am Dienstagabend 12 neue Corona-Fälle für den Kreis Emmendingen. Damit wurden seit Beginn der Pandemie 6331 neue Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz betrug am Dienstagabend 27,6. Zum Vergleich die Inzidenz der Nachbarlandkreise: Ortenaukreis 48,3; Freiburg 48,0; Breisgau-Hochschwarzwald 26,6. Hatte der Landkreis Emmendingen am Montagabend noch die niedrigste Inzidenz in ganz Baden-Württemberg gehabt, war der Landkreis am Dienstag nur noch der Kreis mit der drittniedrigsten Inzidenz. Der Landkreis Heidenheim hatte mit 26,4 den niedrigsten Wert. Die Sieben-Tage-Inzidenz von ganz Baden-Württemberg beträgt nun wieder 52,7.
Montag, 23. August, 17.21 Uhr: Das Landesgesundheitsamt (LGA) meldete am Montagabend drei neue Corona-Fälle für den Landkreis Emmendingen. Damit sind seit Pandemiebeginn 6319 Fälle für den Kreis gemeldet worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Montagabend bei 25,2 und ist damit der niedrigste Wert in ganz Baden-Württemberg. Die Sieben-Tage-Inzidenz für ganz Baden-Württemberg liegt derzeit bei 47,9.
Montag, 23. August, 12.21 Uhr: Nach der Impfaktion im Waldkircher Schwimmbad, bei der 38 Personen geimpft wurden, sowie im Simonswälder Bad, wo am Sonntag weitere 17 Personen eine Spritze bekamen, ist das Mobile Impfteam erneut im Elztal unterwegs. In der BDH-Klinik (Am Tannwald 1-3) können sich am heutigen Dienstag, 24. August 2021 alle Impfwilligen zwischen 10 Uhr und 13 Uhr gegen Covid-19 impfen lassen, ohne Termin und unabhängig vom Wohnort. Mitgebracht werden müssen nur der Personalausweis und, sofern vorhanden, der gelbe Impfpass. Es kann frei zwischen Biontech-Pfizer, Astrazeneca und Johnson & Johnson gewählt werden. Geimpft werden auch Kinder und Jugendliche von 12 bis 17 Jahren, hier gelten besondere Regelungen, Infos dazu unter http://www.landkreis-emmendingen.de informiert.
Zudem ist Impfen ohne Termin weiterhin sieben Tage pro Woche im Kreisimpfzentrum in Kenzingen von 9 bis 19 Uhr (mit einer Pause zwischen 13 und 14 Uhr) möglich.
Sonntag, 22. August, 17.37 Uhr: Elf neue Corona-Fälle meldete das Landesgesundheitsamt am Sonntagabend für den Landkreis Emmendingen. Damit stieg die Sieben-Tage-Inzidenz das erste Mal seit dem 24. Mai 2021 im Kreis Emmendingen wieder auf den Wert von 24,0. Am Samstagabend hatte das Landesgesundheitsamt fünf neue Corona-Fälle für den Landkreis Emmendingen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz- lag deshalb am Samstag bei 18,0. Todesfälle wurden keine neuen gemeldet.
Sonntag, 22. August, 14.22 Uhr: Erst schwimmen, dann Impfung: Auffällig viele junge Menschen ließen sich am Samstagnachmittag in Kollnau impfen. Die Resonanz bei der Aktion in Herbolzheim war deutlich verhaltener.
Freitag, 20. August, 18.30 Uhr: Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen im Kreis Emmendingen ist nach 15 Fällen in der vergangenen Woche auf 24 gestiegen. Das geht aus dem Lagebericht des Gesundheitsamtes für den Zeitraum vom 13. bis zum 19. August hervor. Sechs dieser neuen Fälle resultieren laut Behörde "aus einem regionalen Ausbruchsgeschehen, das durch enge Kontakte beim Besuch einer Bar im Stadtgebiet Freiburg ausgelöst wurde". Auch Reiserückkehrer seien betroffen gewesen, der Bericht nennt hier explizit Spanien, Russland, Montenegro und Österreich. Dazu kämen Ansteckungen bei "Freizeitkontakten" in der Region. Die neuen Fälle verteilten sich auf zehn der 24 Kommunen im Kreis, die meisten Infizierten seien noch nicht vollständig geimpft worden. Mit Stand 15. August haben laut Bericht 65,1 Prozent der Einwohner des Kreises ihre Erstimpfung und 61,5 Prozent die Zweitimpfung erhalten. Am Freitagabend meldete das Landesgesundheitsamt insgesamt neun neue Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 17,4.
Donnerstag, 19. August, 19.05 Uhr: Das Landesgesundheitsamt hat am Donnerstagabend fünf neue bestätigte Corona-Infektionen für den Kreis Emmendingen gemeldet. Nach insgesamt 24 Fällen in den vergangenen sieben Tagen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz von 12,6 am Mittwoch wieder leicht auf 14,4. Der Landkreis Emmendingen hat damit weiterhin die wenigsten Infektionen pro Einwohner. Im Landesschnitt liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile bei 40,4.
Donnerstag, 19. August, 14.00 Uhr: Am späten Samstagnachmittag kommt das Mobile Impfteam des Landratsamt zum ’s Bad nach Waldkirch-Kollnau, am Sonntag dann nach Simonswald ins Schwimmbad. Jeder, auch Kinder, kann sich impfen lassen, der Stoff ist frei wählbar.
Mittwoch, 18. August, 17.45 Uhr: Nach einem Anstieg auf den Wert von 15,0 ist die Corona-Inzidenz im Landkreis Emmendingen am Mittwoch wieder auf 12,6 gesunken. Ein neuer Krankheitsfall wurde vom Landesgesundheitsamt übermittelt. Damit liegt Emmendingen weiter am Ende der Werte-Skala in Baden-Württemberg. Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald wurde eine Inzidenz von 37,6, im Ortenaukreis von 32,0 gemeldet. Im gesamten Land liegt der Wert bei 36,7.

Dienstag, 17. August, 18.15 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag im Landkreis Emmendingen auf 15,0 gestiegen. Am Vortag lag sie bei 12,6. Wie das Landesgesundheitsamt mitteilte, wurden neun weitere Fälle gemeldet. Damit stieg die Zahl der übermittelten Fälle auf 6285 seit Beginn der Pandemie.
Montag, 16. August, 17.43 Uhr: Für den Montag hat das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg keinen neuen Corona-Fall im Landkreis Emmendingen gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank wieder ein wenig: auf 12,6 (Vortag: 13,2). Im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald stieg der Wert nach elf neuen Fällen auf 39,5; im Ortenaukreis (plus 10) auf 26,0. In der Stadt Freiburg liegt die Inzidenz bei 25,5.
Sonntag, 15. August, 17.10 Uhr: Nach vier neuen bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen am Samstag und einer am Sonntag ist die Inzidenz im Kreis Emmendingen auf 13,2 gestiegen. In den vergangenen sieben Tagen registrierte das Landesgesundheitsamt insgesamt 22 neue Fälle. Der Landkreis hat damit nach wie vor die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg. Der Kreis Breisgau-Hochschwarzwald liegt mittlerweile bei 37,6, der Ortenaukreis bei 25,3. Im Kreis Emmendingen wurden seit Beginn der Pandemie 6276 Infektionen bestätigt.
Samstag, 14. August, 18.10 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Samstag vier neue bestätigte Infektionen im Kreis Emmendingen und eine Sieben-Tage-Inzidenz von 12,6. In den vergangenen sieben Tagen registrierte die Behörde insgesamt 21 neue Fälle. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Kreis 6275 Menschen infiziert. Zum Vergleich: Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 26,7; im Breisgau-Hochschwarzwald beträgt der Wert 36,4. Der Landesschnitt liegt bei 29,3.
Freitag, 13. August, 17.25 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist zwar leicht gestiegen – auf 10,8 – doch das ist noch immer die niedrigste in ganz Baden-Württemberg. Das Landesgesundheitsamt vermeldete für den Freitag fünf Neuinfektionen; die Zahl der Fälle steigt damit auf 6271. Und so ist die Inzidenz in den Nachbarregionen: in der Ortenau 26,5; in Breisgau-Hochschwarzwald 26,6 und in der Stadt Freiburg 22,9. Der Landesdurchschnitt liegt bei 25,5.
Donnerstag, 12. August, 18.47 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet für den Landkreis Emmendingen am Donnerstag vier neue Fälle. Die Zahl der insgesamt registrierten Fälle seit Beginn der Pandemie steigt auf 6266. Die Inzidenz liegt wie schon am Mittwoch bei 9,0. Der Kreis bleibt damit der einzige Kreis im Land mit einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 10.
In den Nachbarkreisen bleiben die Fallzahlen höher. Die Ortenau meldet wie schon am Mittwoch erneut 30 Fälle, die Inzidenz klettert von 18,8 auf 23,0. In Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg halbieren sich mit 13 beziehungsweise sechs die neu gemeldeten Fälle im Vergleich zum Mittwoch. Die Inzidenzen dort liegen nun bei 25,8 (Mittwoch: 25,0) beziehungsweise 22,1 (23,4).
Mittwoch, 11. August, 17.25 Uhr: Der Kreis Emmendingen ist der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung