Schreibwettbewerb Herbst 2008

Nick und Opa stoppen den Eisklotz

Marc Loewer, 9 Jahre, Klasse 3/4 a der Karl-Person-Schule in Ringsheim

Von Marc Loewer, 9 Jahre, Klasse 3 & 4 a der Karl-Person-Schule in Ringsheim

Mi, 17. Dezember 2008 um 11:23 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Marc Loewer, 9 Jahre, Klasse 3/4 a der Karl-Person-Schule in Ringsheim

Eines Tages, als Nick mit seinem Opa in der Küche saß und Schokokuchen aß, hörten sie von draußen ein lautes Schreien. Es waren eine Menge Kinder. Bald sahen sie, warum die Kinder so großes Geschrei machten: Ein riesiger Eisklotz rutschte den Schlittenberg herunter.

Nicks Opa überlegte eine Weile, dann sagte er: "Los Nick, wir müssen auf den Berg klettern und versuchen, den Eisklotz zu stoppen!" Nick war sofort einverstanden. Also kletterten die beiden auf den Berg. Als sie gerade bei der Hälfte des Berges angelangt waren, kam auch schon der Eisklotz auf sie zu.

Nicks Opa rief: "Nick, hol schnell einen Ast! Wir müssen den Eisklotz stoppen!" Kurz darauf kam Nick auch schon zurück. Sie stellten sich mit dem Ast einander gegenüber und bildeten so eine Art Schranke, durch die der Eisklotz nicht hindurch kam. Er zerbröselte und Nick und sein Opa sahen, was in dem Eisklotz eingeeist war: Eine Zeitung!

Sie war so kalt, dass Nicks Opa sie später in die Mikrowelle schieben musste. Die Kinder bedankten sich bei Nick und seinem Opa. Als die beiden Abenteurer wieder in der Küche saßen und Nicks Opa die Zeitung las, sagte er: "Da hat es sich doch gelohnt, dass wir den Eisklotz gestoppt haben!"