Niemand weiß, wann es wieder Termine gibt

Siglinde Langsdorff

Von Siglinde Langsdorff (Freiburg)

Di, 20. April 2021

Leserbriefe

Zu: "Ab Montag gibt es für alle über 60 Impftermine", Agenturbeitrag (Politik, 12. April)

Seit Wochen versuche ich, über 70 Jahre, einen Impftermin zu bekommen. Aber vergebens: Online gebe ich immer wieder den zwölfstelligen Code ein, mit dem stets gleichen Ergebnis: "Derzeit stehen leider keine Termine zur Verfügung. Die Impfzentren stellen regelmäßig neue Termine ein. Bitte prüfen Sie zu einem späteren Zeitpunkt mit Hilfe Ihres Vermittlungscodes, ob wieder neue Termine zur Verfügung stehen". Allein mit diesen erfolglosen Versuchen ist man gezwungen, sehr viel Zeit zu opfern. Rufe ich 116 117 an, komme ich meistens wegen Überlastung der Leitungen überhaupt nicht durch. Erreiche ich aber doch (alle paar Tage mal) ein Callcenter, bedauert man das Fehlen von Terminen wegen Impfstoffmangels. Meine Telefonnummer aufzunehmen und mich zurückzurufen, sobald wieder Impfstoff zur Verfügung steht, ist nicht möglich. Auch konnte mir noch nie jemand sagen, wann wieder Termine zur Verfügung stehen. Jetzt lese ich, dass das Gesundheitsministerium über 70-Jährige aufruft, Termine zu buchen. Ja wie denn, was denkt man in dieser Behörde eigentlich? Siglinde Langsdorff, Freiburg