Noch einmal einen Schritt zurück

Andrea Gallien

Von Andrea Gallien

Fr, 06. Juli 2012

Merzhausen

Verwaltungsgemeinschaft Hexental lässt weitere Beckenstandorte untersuchen / Reichenbach in Merzhausen wird ausgebaut.

MERZHAUSEN. Weil das Landratsamt seine Vorgaben für den Hochwasserschutz im Hexental verändert hat, hat der Gemeinderat Au in seiner jüngsten Sitzung seine Entscheidung, der Verbandsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Hexental zu empfehlen, am Standort "Enge" auf Gemarkung Au ein Rückhaltebecken zu bauen, zurückgezogen (die BZ berichtete). Daher diskutierte die VG Hexental nun erneut über das weitere Vorgehen.

Im Vorfeld der Standortsuche hatte das Landratsamt, so der VG-Vorsitzende und Auer Bürgermeister Jörg Kindel, unter anderem vorgegeben, dass nur der Bau eines Beckens und nicht mehrerer kleinerer gefördert wird, dass das Einzugsgebiet des Beckens zwischen Au und Wittnau liegen muss und somit nur die Standorte Stöckenhöfe, Selzenbach und Enge untersucht werden sollen.

Jetzt, so Kindel, sei, offenbar auch beeinflusst durch den Protest der Bürgerinitiative "Landschaftsverträglicher Hochwasserschutz Hexental", eine dezentrale Lösung mit mehr als einem Becken ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ