Noch einmal Vollgas

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Fr, 06. März 2020

Schwenningen Wild Wings

Saisonfinale: Wild Wings erwarten heute Augsburg.

VILLINGEN-SCHWENNINGEN (witt). Kehraus bei den Wild Wings: Zum Saisonabschluss erwarten die Schwenninger Kufencracks heute, Freitag, 19.30 Uhr, die Augsburger Panther und gastieren am Sonntag, 14 Uhr, bei den Mannheimer Adlern. "Wir sind komplett, werden nochmals Vollgas geben und versuchen, die beiden Spiele zu gewinnen", verspricht SERC-Trainer Niklas Sundblad.

Theoretisch können die Wild Wings sogar noch den Vorletzten Iserlohn Roosters abfangen, dazu bräuchten die Schwenninger aber noch sechs Punkte und müssten noch neun Treffer aufholen. Die Augsburger stehen mit 69 Punkten aus 50 Spielen auf dem begehrten zehnten Tabellenplatz und können von diesem auch nicht mehr verdrängt werden. 27 Zähler Rückstand hat Ligaschlusslicht Schwenningen auf diesen letzten Pre-Playoffplatz.

Am Sonntag geht es zum Baden-Württemberg-Derby nach Mannheim. Die Adler sind mit 96 Zählern aus 50 Partien DEL-Zweiter. Dieser Rang würde nach der Hauptrunde die Qualifikation für die Champions League bedeuten. Am 20. Oktober landeten die Wild Wings einen 6:1-Heimsieg gegen die Mannheimer, am zweiten Weihnachtsfeiertag siegten die Schwäne ebenfalls daheim gegen Mannheim mit 2:1. "Wir halten als Mannschaft zusammen, der Kampfgeist war immer da, auch zuletzt bei der 1:5-Niederlage am Dienstag in Berlin", sagt Wild-Wings-Verteidiger Benedikt Brückner. Bei der heutigen Partie gegen Augsburg wird der langjährige Mannschaftsbetreuer Wolfgang Stegmann verabschiedet.