Fluchtpunkt Schwarzwald

Kombinierer Ralph Pöhland, dem Georg Thoma einst im Porsche zur Flucht verhalf, ist tot

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Mi, 09. Februar 2011 um 13:25 Uhr

Nordische Kombination

Ralph Pöhland ist in der Nacht zum Montag im Alter von 64 Jahren in Klingenthal gestorben. Mit seiner spektakulären Flucht 1968 in die Bundesrepublik Deutschland hat der einstige Nordische Kombinierer aus der DDR ein Stück deutsch-deutsche Sportgeschichte geschrieben.

Am 8. Juni 1946 geboren, galt das Mitglied des SC Dynamo Klingenthal schon in jungen Jahren als ein Hoffnungsträger. Der mehrmalige Jugend- und Juniorenmeister wurde 1967 auch bei den Aktiven DDR-Meister. International machte er 1966 auf sich aufmerksam. Bei der Weltmeisterschaft in Oslo belegte er den vierten Platz. Damals traf er auch Georg Thoma. Der Hinterzartener feierte am Holmenkollen seinen Weltmeistertitel und erklärte seinen Rücktritt als Aktiver.

"Ich mache bald rüber" Ralph Pöhland Der heute 73-jährige erzählt: "Wir Sportler aus ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ